Tipps gegen Hitze

Tipps gegen Hitze in München

Eigentlich sind wir erst am Anfang des Sommers, doch bereits jetzt zeigt das Thermometer teilweise mehr als 30° Celsius an. Wir wollen euch zeigen, wie man sich Abkühlung in München (und teilweise auch überall sonst auf der Welt) schaffen kann. Hierfür haben wir 5 Tipps gegen Hitze zusammen gefasst. Darunter befinden sich unsere liebsten Freibäder, die besten Drinks bei heißem Wetter und natürlich auch darüber hinaus hilfreiche Tipps und Tricks um die Hitze zu überstehen.

Tipps gegen Hitze #1: Ins Freibad gehen

Dieser Tipp ist kein Geheimtipp, das ist uns auch klar! Doch wo geht man in München am Besten hin? Nicht jeder ist ein Fan davon, sich im überfüllten englischen Garten an den Eisbach zu legen. Auch der Flaucher ist für manche entweder zu weit weg. Da kommen dann die Münchner Freibäder ins Spiel. Die Kollegen von der SWM haben in München aktuell acht Freibäder in Betrieb – im Gegensatz zu Flaucher und Eisbach sind diese zum Glück über das ganze Stadtgebiet verteilt. Unsere Tipps beschränken sich hier nun mal auf die beiden Bäder, die Bereiche der Stadt abdecken, von denen es in die Natur doch etwas weiter ist.

Das Dantebad ist unser erster Tipp gegen Hitze. Mit 4,60 EUR Normalpreis bzw. 3,20 EUR mit Ermäßigung ist das Dantebad natürlich nicht ganz billig.. Doch das zahlt sich aus. Zwei 50m Becken (eines mit 27°C und eines mit 24°C) werden durch ein Erlebnisbecken mit Strömungsrondell, Sprudelliegen, Wasserpilz und Massagedüsen ergänzt. Zusätzlich gibt es für Kinder einen riesigen Kinder-Wasser-Spielbereich mit Planschbecken. Ein eigener FKK-Bereich mit extra 25m Schwimmbecken rundet das Wasser-Angebot perfekt ab. Als Liegefläche stehen große Rasenflächen mit alten Bäumen als Schattenspender bereit. Unser absoluter Top-Tipp für alle, die es nicht zu Flaucher oder Eisbach schaffen!

Das Westbad ist unser zweiter Tipp gegen Hitze. Der Eintrittspreis ist der selbe wie im Dantebad, es gibt zwei große Schwimmbecken, ein Erlebnisbecken, eine Wasserrutsche sowie Sprungtürme. Auch hier gibt es einen tollen Bereich für die Kids. Zusätzlich stehen zwei Volleyballfelder bereit. Und nach dem Sport könnt ihr ja wieder ins Wasser springen um euch abzukühlen. Super!

Tipps gegen Hitze #2: Ausreichend trinken

Auch das ist jedem klar – bei Hitze muss viel getrunken werden. Aber was? Hier gibt es zwei richtig gute Möglichkeiten. Entweder wir orientieren uns an denen, die wissen müssen wie man sich abkühlt. Nämlich den Beduinen, den Bewohnern der Wüste. Oder aber wir versuchen es auf etwas außergewöhnlichere Weise – die super funktioniert. Versprochen.

Doch zunächst zur herkömmlichen Vorgehensweise: Tee! Ja, richtig gehört! Tee ist das optimale Getränk bei Hitze und kühlt den Körper besser ab als kalte Getränke wie Cola. Um diese nämlich auf Körpertemperatur zur bringen muss der Körper kräftig arbeiten was euch am Ende noch stärker schwitzen lässt. Ein etwas abgekühlter Tee ist daher die beste Alternative um langfristig erfrischt zu bleiben und nicht zu sehr zu schwitzen. Anbieten würde sich ein toller Lemon Chai oder auch etwas fruchtiges wie der tolle Waldfrüchtetee.
Profitipp: Nutzt eine Thermosflasche Made in München um euren Münchner Tee beim Freibadbesuch dabei haben zu können!

Als ungewöhnliche Alternative können wir eine Ingwerschorle empfehlen. Eine Ingwerschorle? Ja, ihr habt richtig gelesen! Einen Finger breit Inge Ingwersirup mit Mineralwasser auffüllen, eventuell eine Scheibe Orange dazu und viola: Das perfekte Sommergetränk. Achtet aber auch hier darauf, dass das Mineralwasser nicht ZU kalt ist, ansonsten helfen unsere Tipps gegen Hitze nicht mehr so viel!

Tipps gegen Hitze #3: Richtig lüften

Wer morgens bereits früh aufsteht und die Fenster aufreißt, der hat bereits die halbe Miete für eine kühle Wohnung zusammen. Am Besten schafft ihr Durchzug, dazu einfach gegenüberliegende Fenster öffnen und möglichst so lange offen halten, bis es draußen wärmer wird als drinnen. Um das zu überprüfen verwendet ihr ein einfaches Thermometer und die Website der Fakultät für Physik der LMU. Dort könnt ihr immer die aktuelle Temperatur in der Stadt ablesen. Danach die Fenster zu, wenn möglich Außenrollos runter und erst Abends alles wieder öffnen, wenn es draußen wieder kälter ist als drinnen.

Tipps gegen Hitze #4: Elektrogeräte ausschalten

Selbst unser Handy gibt Wärme ab. Was meint ihr, wie viel Wärme euer großer Flachbildfernseher erst abgibt? Der Sommer ist perfekt geeignet, um eine kleine Auszeit von unseren Elektrogeräten zu nehmen. Schaltet den Fernseher aus, legt das Handy zur Seite und lasst den Stecker der Playstation ausgesteckt. Draußen lässt sich die Hitze generell viel besser ertragen, sollte Tipp 3 eure Wohnung nicht genug runter kühlen.

Tipps gegen Hitze #5: Nicht meckern!

Seien wir ehrlich, dieser Tipp tut uns allen gut. Im Winter ist es uns zu kalt, im Sommer zu warm. Sein wir lieber froh darüber, dass wir hier in München so tolles Wetter haben und auch den Feierabend noch draußen verbringen können. Natürlich ist der Aufenthalt im Büro bei über 30°C nicht schön, doch die Aussicht auf einen sonnigen Feierabend sollte uns alle bei Laune halten! Im Urlaub ist die Hitze schließlich auch nur halb so schlimm, oder?

 

Habt ihr noch weitere Tipps gegen Hitze? Wie kühlt ihr euch ab? Wo findet man euch, wenn es mal wieder besonders heiß bei uns in der Stadt ist? Erzählt es uns gerne in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NEU! NEU! NEU! - BESTELLUNGEN AB 60 EUR VERSANDKOSTENFREI! - NEU! NEU! NEU! Ausblenden